Preisverleihung: holzArt – 10. Designwettbewerb 2016

Home / News / Preisverleihung: holzArt – 10. Designwettbewerb 2016

Kreative Holzgestaltung verleiht selbst Alltagsgegenständen einen anmutigen und hochwertigen Charakter

Die Rückkehr zur Natur, zu einer nachhaltigeren Lebensweise, ist mittlerweile für viele Menschen zu einem stetig steigenden Bedürfnis geworden, das auch beim Wohnen seinen Ausdruck findet. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und ein besonders wohnlicher Werkstoff. Er eröffnet eine immense Vielfalt und erweist sich als höchst kombinierfreudig – zum Beispiel mit Plexiglas, Leder oder Stoff oder auch mit Metallen, Beton oder Stein.
Kein Stück gleicht dem anderen, das gibt individuell gestalteten Möbeln ihre „Seele“. Tischler lassen mit Kreativität, Gespür für Design, Raum und Funktionalität Möbelstücke entstehen, die begeistern. Der Designwettbewerb „holzArt“ macht die gestalterischen Leistungen der Tischlerbranche und der Holzgestalter sowie den Mehrwert, der von ihnen geschaffenen Werke sichtbar. Vor den Vorhang wurden jene geholt, die ihren Ideen freien Lauf lassen und in Verbindung mit handwerklicher Raffinesse Einzigartiges entstehen lassen. Ausgezeichnet wurden Arbeiten, die sich in Optik, Funktion und durch hoher Verarbeitungsqualität deutlich von Massen- und Serienprodukten unterscheiden. Eingereicht werden konnten:
• Einzelmöbelstücke,
• Gestaltungseinheit aus mehreren Teilarbeiten,
• Arbeiten aus den Holzgestaltenden Gewerben.
Für die Bewertung und Preisvergabe waren folgende Kriterien maßgeblich:
• Gestaltungsidee durch Tischler, Holzgestalter oder Designer.
• Hoher Gebrauchswert mit besonderen funktionellen Details bzw. künstlerische Qualität.
• Kreativität bei Gestaltung und Ausführung.
• Hohe handwerkliche Ausführungsqualität.
Der 10. Designpreis der OÖ-Tischlerinnung wurde von einer unabhängigen Jury an jene drei Teilnehmer vergeben, die die höchste Punkteanzahl erreichten. Die Entscheidung war für die Jury heuer besonders schwierig:
„Die Kreativität der eingereichten Stücke war hoch. Noch nie hat sich die Fachjury die Ent-scheidung so schwergemacht und so lange diskutiert um die drei Siegerstücke“, so Ing. Karl Mitheis, Vorsitzender der unabhängigen Fachjury.

Die Preisträger

Platz 1.
Tischlermeister Robert Peherstorfer aus Kirchberg/Donau schuf „3 : 1“ ein modernes,
puristisches Möbelstück mit Raffinesse aus Eichenholz. Die formale Schlüssigkeit wurde mit bedachter und funktionsgerechter Materialwahl vereint. Besonders überraschte die liebevolle und gekonnte Detailausführung.
Platz 2.
Die Outdoor-Küche Opus, designt und gefertigt von Tischlermeister Bernhard Ebner aus Haslach. Das modulare Küchenkonzept beeindruckte mit Form und Funktion und setzt den formal minimalistischen Ansatz bis ins letzte Detail konsequent um. Ein Möbel am Puls der Zeit.
Platz 3.
Alexander Haas, St. Roman, für seinen „Prayer Desk“, einem repräsentativen Gebetstisch. Ein formal spannendes Möbel, das durch seine dezente Material- und Farbauswahl würdig und ruhig anmutet.
Die herausfordernde Aufgabe eine Verbindung von Schreibtisch und Altar zu schaffen, wurde sehr gut gelöst. Ein sehr mutiges Möbel, da es historische Formen zitiert, also nicht der Mode oder dem Zeitgeist unterliegt.
Anerkennungspreis Holzgestaltende Gewerbe:
Armin Wallner, Neuzeug, für einen Herzerl-Ring aus Ahorn.
Die Preisverleihung fand im Rahmen der Welser Herbstmesse am Freitag, 9. September 2016 am Messestand der OÖ-Tischlerinnung statt. Die Preisträger wurden mit Wertgutscheinen für die EurothermenResorts prämiert.
Statement Landesinnungsmeister der OÖ Tischler, Alois Kitzberger:
„Die Welser Herbstmesse ist ein idealer Standort, um hochwertiges Design dem breiten Publikum vorzustellen. So war es für die Besucher möglich, die Eindrücke der perfekt gestalteten Stände der Gemeinschaftsausstellung der Tischler mit den Trends der ausgewählten Designerstücke unmittelbar zu vergleichen“.
Weitere Fotos zum Abendevent und der Preisverleihung finden Sie unter http://www.cityfoto.at/content/de/fotogalerie/12280